Warenkorb
${ cartError }

Ihr Warenkorb ist leer

Alle Produkte einkaufen

Die weiblichen Archetypen: eine Einführung

13.09.21 4 min. lesezeit

Hast Du jemals das Gefühl gehabt, eine andere Person zu sein, je nachdem, in welcher Phase Deines Zyklus Du Dich befindest? Lass uns gemeinsam mehr über die weiblichen Archetypen erfahren und wie sie mit dem Menstruationszyklus verbunden sind. 

Unsere Menstruationszyklen haben vier Phasen. Die erste ist die Menstruation, dann folgt die Phase vor dem Eisprung, anschließend der Eisprung und schließlich die Lutealphase. Während Du jede dieser Phasen durchläufst, können sich Deine Stimmung und Deine Bedürfnisse verändern. Mit anderen Worten, mit jeder Phase verändert sich auch der weibliche Archetyp – ein Begriff, der auf den Psychoanalytiker Carl Jung zurückgeht. Kurz vor seinem Tod sagte Jung, wenn er nur eine Sache an seinem Lebenswerk ändern könnte, dann wäre es, dass er das Wort "Geist" anstelle von "Archetyp" verwenden würde, um den wesentlichen Charakter der unterschiedlichen Energiephasen zu beschreiben.

Haben Körper von Frauen eine besondere Beziehung zur Natur?

Vielleicht bemerkst Du immer wieder Verbindungen zwischen dem weiblichen Körper und der Erde. In vielen alten oder indigenen Kulturen wird die Natur als Frau dargestellt. Du hast sicher auch schon einmal gehört, wie die Erde als Mutter Erde oder die Natur als Mutter Natur bezeichnet wurde. Sogar die Pronomen, die oft in der Literatur zur Beschreibung der Natur verwendet werden, sind weiblich. Es gibt viele weibliche Bezüge auf den Zyklus des Lebens und die Schönheit der Natur, die oft selbst als weiblich dargestellt und wahrgenommen wird. Der weibliche Körper folgt Zyklen und bringt Leben hervor. Bedeutet das, dass Frauen eine besondere Verbindung zur Natur haben?

Vier weibliche Archetypen

Obwohl es noch mehr – sogar viel mehr – weibliche Archetypen gibt, konzentrieren wir uns auf die 4 wesentlichen, wenn es um unseren Zyklus geht. Natürlich ist jede Frau einzigartig und kann längere oder kürzere Zyklen haben, doch die Phasen selbst ähneln sich. Die vier weiblichen Archetypen zusammen mit ihrer entsprechenden Jahreszeit und Menstruationsphase sind folgende:

Die Weise Frau

Jahreszeit: Innerer Winter

Woche 1: Menstruation (Mondzeit)

Der Archetyp der weisen Frau offenbart sich am ersten Tag Deiner Periode. Dies ist die erste Phase Deines Zyklus und nach altem Wissen der innere Winter. Sie repräsentiert Weisheit, Alterung, den (vorübergehenden) Verlust der Fruchtbarkeit, äußere Schönheit und Emotionen. Man sagt, dies ist die Zeit, in der eine Frau am kraftvollsten ist und Zugang zu der in ihr ruhenden Weisheit hat. Im Winter kann es manchmal schwierig sein, aktiv zu sein. Deswegen ist das die perfekte Zeit, um sich auf sich zu besinnen und zu lernen, sich selbst zu lieben. Gönne Dir also ein Bad, mache einen gemütlichen Filmabend oder verliere Dich in einem Buch. 

Die Göttin/Maid

Jahreszeit: Innerer Frühling

Woche 2: Follikelphase

Es gibt kein besseres Gefühl als den Frühling. Deine innere Göttin kommt zum Vorschein. Der Frühling ist die zweite Phase in Deinem Zyklus. Denken wir kurz an die Dinge, die wir mit dem Frühling assoziieren: Wiedergeburt, Neuanfang, heitere Laune, die ersten wärmenden Sonnenstrahlen und die wieder erwachende Energie. Kommt dir bekannt vor oder? Deine innere Göttin schenkt Dir die Kraft, die Welt zu erobern, nachdem Du im Winter eine Phase der Selbstliebe und Besinnung durchlebt hast. In dieser Phase steigt mit dem Östrogen auch die Energie  – die perfekte Zeit, um Dich auf Deine Ziele zu konzentrieren und sie zu erreichen.

Die Mutter/Heilerin

Jahreszeit: Innerer Sommer

Woche 3: Ovulationsphase


In vielen alten Kulturen ist der Archetyp der Mutter stark mit Mutter Natur verbunden. In dieser Phase dreht sich alles um die natürliche Tendenz zu nähren (ob man nun Kinder hat oder nicht). Der Psychoanalytiker Carl Jung glaubte, dass der Mutterarchetyp bereits von klein auf in der Psyche existiert und dieses fürsorgliche Verhalten auf die Eltern/Erziehungsberechtigten projiziert. Der Archetyp der Mutter ist mitfühlend und beschützend, sie verteidigt und heilt.   

Die Zauberin

Jahreszeit: Innerer Herbst

Woche 4: Lutealphase

Dies ist eine Zeit, in der der Hormonspiegel zu sinken beginnt. Das Energieniveau ist eher niedrig und Du verspürst vielleicht das Bedürfnis nach mehr Raum. Während dieser Zeit kommt der Archetyp der Zauberin zum Vorschein. Möglicherweise bemerkst du sogar, dass Du etwas dünnhäutiger bist als sonst, denn dies ist die Phase, in der sich die PMS-Symptome zeigen. Manche Frauen brauchen in dieser Zeit eventuell etwas mehr Zeit für sich als andere. 

Die vier weiblichen Archetypen und wie Du Dich mit ihnen verbindest

Jahreszeiten, Mondphasen und Perioden – das alles sind Zyklen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Dein Zyklus regelmäßig ist oder nicht, er ist trotzdem da. Manche Frauen haben eben längere Zyklen und manche kürzere. Der erste Schritt, um Dich besser mit den Archetypen zu verbinden, ist ein besseres Verständnis Deines Menstruationszyklus. Wenn wir lernen, unseren Zyklus und unsere Archetypen zu lesen, sie zu erkennen und zu umarmen, kann das unser Leben einfacher machen. Es kann uns mit unseren Bedürfnissen in Einklang bringen. Deine Wünsche, Bedürfnisse und auch deine Energie sind nicht zufällig oder irrational. Sei nachsichtig mit Dir selbst, denn es ist ganz und gar nicht schlimm, mehr Zeit für Selbstfürsorge und Reflexion zu brauchen, als die Energie zu haben, die Welt zu erobern. 

Verwandte Artikel

Meist gelesene Artikel