Cart
${ cartError }

Your cart is empty

Shop All Products

CBD für Fitness und Sport: A Blissful Day mit der wohltuenden Muskelcreme

Let’s talk science09.03.22 7 min. read

Alles auf einen Blick

  1. CBD für Fitness und Sport
  2. Warum Dir Produkte von This Place nach dem Sport gut tun
  3. Warum Sportler unterschiedlichster Sportarten CBD verwenden
  4. Wie können Sport und CBD bei Ängsten helfen?
  5. Sind Produkte wie CBD Öl für Sportler legal?
  6. Welche anderen Produkte mit CBD gibt es für den Sport?
  7. Mit CBD Sport treiben - Fazit
  8. FAQ

CBD für Fitness und Sport

Du möchtest Dir und Deinem Körper etwas Gutes tun? Möchtest Du die innere Balance und Dein Wohlbefinden steigern?

Indem Du Dich körperlich fit hältst, trägst Du aktiv zu Deiner Gesundheit und Deinem Wohlbefinden bei. Vertraue dabei auf die Naturkosmetik von This Place und nutze die Wirkung und die Eigenschaften der natürlichen, veganen Inhaltsstoffe. Viele gute Gründe sprechen für unsere Naturkosmetik, damit Du Deine Regeneration unterstützen und somit auch Deine Leistungsfähigkeit erhöhen kannst.

Was ist CBD?

CBD (Cannabidiol) ist ein Phytocannabinoid aus der Pflanze Cannabis sativa (Hanfpflanze). Zu den Cannabinoiden gehört auch das Tetrahydrocannabinol (THC), das berauschend wirkt. CBD wirkt hingegen nicht berauschend und ist deshalb auch nicht auf der Liste der Betäubungsmittel zu finden.

Wie alle Phytocannabinoide interagiert auch CBD mit dem Endocannabinoid-System (ECS). Dem Teil Deines Nervensystems, der an vielen physiologischen Prozessen beteiligt ist, zum Beispiel dem Schmerzempfinden, unseren Emotionen, dem Schlaf oder dem Appetit. Damit ist auch das potenzielle Wirkungsspektrum von CBD sehr vielfältig.

Warum Dir Produkte von This Place nach dem Sport gut tun

Nach einem langen Tag ist Sport oft die beste Methode zum Runterkommen und Abschalten. Dabei ist es ganz gleich, ob eine Laufrunde durch den Wald, das gemeinsame Training im Fitnessstudio oder ein paar Yoga-Übungen neben Deinem Sofa Deine Gedanken wieder frei machen. 

Wichtig ist, dass Du zur Ruhe kommst und zu Dir selbst findest. Um Deinem Körper nach dem Sport eine Auszeit zu gönnen, ist es essentiell, dass Du ihm zum Ausgleich hochwertige Pflege zukommen lässt. 

Die CBD Kosmetik von This Place unterstützt Dich und Deinen Körper dabei und sorgt mit ihren hochwertigen Inhaltsstoffen dafür, dass Deine Muskeln Entspannung finden. Die Muskelcreme The Blissful Day enthält Kurkuma, um Deine Gelenke zu regenerieren, außerdem Silberweide und Arnika zur Muskelunterstützung. Die ideale Creme auch nach einem anstrengenden Tag ohne Sporteinheit. Immerhin leistet unser Körper Enormes und hat auch ohne besonderen Anlass eine ausgiebige Pflege verdient.

Warum Sportler CBD verwenden

Cannabidiol (CBD) ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden – und der Trend macht auch vor Sportlern, ganz gleich, welche Sportarten sie betreiben, keinen Halt. Du möchtest ebenfalls CBD kaufen und überlegst, welche Vorteile es eigentlich hat, mit CBD Sport zu treiben? Wir haben für Dich die wichtigsten Fakten zusammengefasst und erklären, wie Dich das CBD aus der Hanfpflanze unterstützen kann.

Wobei hilft CBD?

  • CBD kann entzündungshemmend wirken

Bei Entzündungen im Körper dauert auch die Regeneration grundsätzlich länger. Dabei könnte die Einnahme von CBD Produkten die Produktion der Zellbotenstoffe (Zytokine) hemmen, Entzündungen schneller abklingen lassen und zu einer zügigen Erholung Deines Körpers beitragen. Auch ein Muskelkater nach dem Training könnte sich nach der Einnahme von CBD schnell verbessern.

Genau das legen Ergebnisse einer 2010 veröffentlichten Review nahe, die Studien zum potenziell entzündungshemmenden Effekt von CBD untersuchte. Wichtig ist hierbei zu bemerken, dass es sich bei vielen der untersuchten Studien um Tier- oder In-vitro-Forschungen handelte. Um die Wirkungen tatsächlich übertragen zu können, sind darüber hinaus Untersuchungen zur entzündungshemmenden Wirkung am Menschen nötig. 

  • CBD kann entspannen

CBD könnte die Fähigkeit haben, manche Funktionen Deines Körper zu regulieren: Laut Untersuchungen an Tieren hemmt es womöglich die Cortisol-Ausschüttung und trägt unter Umständen zur Senkung des Adrenalinspiegels bei. Während auch hier noch weitere Forschungen nötig sind, machen die Ergebnisse Hoffnung auf eine ähnliche Wirkung am Menschen.

Wenn es um Entspannung geht, spielt die Aminobuttersäure (GABA) eine wichtige Rolle. Diese verbindet sich mit den GABA-Rezeptoren, wodurch die Erregbarkeit der Nervenzellen gehemmt wird. Es gibt Hinweise, dass CBD diesen Effekt verstärken könnte, was sich womöglich positiv auf unsere Muskelentspannung auswirkt. 

In jedem Fall ist eine ausgewogene Balance zwischen einem intensiven Training und anschließenden Ruhephasen wichtig. CBD kann Dich dabei unterstützen, dieses Gleichgewicht zu finden.

  • CBD kann Schmerzen lindern

CBD wird von Sportlern mitunter als Analgetikum, also als Alternative zu herkömmlichen Schmerzmitteln, benutzt. Allerdings sind die Wirkungen nicht die Gleichen wie bei Schmerzmitteln. Vielmehr kann ein Hanfextrakt mit CBD das Schmerzempfinden positiv beeinflussen und damit das allgemeine Wohlbefinden steigern. 

Die potenziell entzündungshemmenden Effekte von CBD wurden in einigen Studien untersucht. Womöglich könnte sich CBD bei entzündungsbedinten Schmerzen als nützlich erweisen. 

  • CBD kann regenerierend wirken

Durch die mögliche entzündungshemmende Wirkung könnte der Zellschutz erhöht und die Regeneration der Muskeln gesteigert werden. Eine Eigenschaft, die uns bei Muskelkater nach einem intensiven Training besonders zu Gute kommen könnte. 

Weiterhin kann CBD unter anderem die Freisetzung von Cortisol beeinflussen.  „Cannabis“ und Muskelaufbau müssten sich also durchaus nicht ausschließen, sondern könnten sogar vorteilhaft für Dich sein, solange Du bei legalem CBD bleibst.

  • CBD kann beim Abnehmen unterstützen

Mit CBD-Öl (oder CBD in Hanföl) abnehmen? Das könnte tatsächlich funktionieren. Studien legen nahe, dass CBD (Cannabidiol) das weiße Fettgewebe in braunes umwandeln kann. Zur Erklärung: Das weiße Fettgewebe ist in unserem Körper für die Speicherung von Fett zuständig. Im Gegensatz dazu aktivieren braune Fettzellen die Fettverbrennung. Ein weiterer Vorteil ist, dass CBD den Appetit reguliert und der Heißhunger so ausgebremst wird.

Wie können Sport und CBD bei Ängsten helfen?

Wer an Angststörungen leidet, fühlt sich in seinem Leben häufig sehr eingeschränkt. Ähnlich wie bei einer Depression kann bei einer Angststörung der Serotonin-Haushalt im Ungleichgewicht sein. Studien haben bewiesen, dass das regelmäßige Treiben von Sport einen angstlösenden Effekt bei betroffenen Menschen erzielen kann und auch langfristig Ängste mindern kann. Cannabidiol (CBD) kann diesen Effekt unter Umständen noch weiter verstärken, zumal CBD vor allem eine entspannende Wirkung nachgesagt wird.

Eine im Fachmagazin „Nature“ veröffentlichte Studie testete die Wirkung von CBD an Menschen mit einer Sozialphobie, indem eine Stresssituation für die Probanden erzeugt wurde. Bei der Gruppe, die CBD einnahm, erfolgte eine Linderung der Symptome. Allerdings überstieg die Menge des eingenommenen Cannabidiols deutlich die übliche, im Handel erhältliche Menge.

In einer klinischen Studie der Universität Leipzig wurde bei 37 Teilnehmern mit einer Angststörung die Wirkung des Cannabinoids über einen längeren Zeitraum getestet. Nach 30 Tagen gaben 32 Prozent an, dass sich ihre Angstsymptomatik verbessert habe. Wichtig zu erwähnen ist hier, dass die Einnahme von CBD bei Angststörungen mit dem behandelnden Arzt abgesprochen werden sollte. Dies gilt insbesondere für diejenigen, die Medikamente wie Antidepressiva einnehmen. In Verbindung mit CBD können Wechselwirkungen auftreten.

Das ist eine wichtige Frage, da kein Sportler sich den Vorwurf des Dopings gefallen lassen möchte. Jedoch können auch professionelle Sportler Produkte wie CBD-Öl bei Fitness und Sport bedenkenlos zu sich nehmen. 2018 wurde CBD von der Welt-Anti-Doping-Agentur von der Liste der verbotenen Substanzen gestrichen.

Welche anderen Produkte mit CBD gibt es für den Sportler?

Mittlerweile gibt es für Sportler neben dem CBD-Öl unzählige Produkte, die das Cannabinoid CBD enthalten. Auf der Suche nach einem Hanf-Produkt treffen Sportler dann beispielsweise auf ein CBD-Sport-Gel oder ein CBD-Sport-Öl. Aber auch CBD-Isolat oder CBD-Kapseln werden häufig genutzt. 

Bei der Auswahl des richtigen CBD-Produkts solltest Du vor allem auf die weiteren Substanzen achten, die in den Produkten enthalten sein können. Ebenso wichtig ist natürlich auch die Qualität. Bei Hanf-Produkten mit CBD sollte der THC-Gehalt immer weniger als 0,2 Prozent betragen. Andernfalls ist der Kauf illegal.

Mit CBD Sport treiben – Fazit

Wir haben für Dich in diesem Beitrag viele Punkte zusammengestellt, die zeigen, dass Dich CBD bei Fitness, Sport und der Regeneration unterstützen könnte. Dabei könntest Du nicht nur von der innerlichen, sondern auch von der äußerlichen Anwendung profitieren. In The Blissful Day findest Du für Dich eine revitalisierende Muskelcreme, die Deine erschöpften Muskeln sanft entspannt.

Dabei eignet sich CBD auch für die Anwendung in vielen anderen Bereichen. So findet CBD etwa in der Naturkosmetik vielseitige Einsatzmöglichkeiten wie zum Beispiel in Zinkcreme gegen Pickel. Unser Favorit dafür ist The Glow: Eine gute Gesichtscreme, die das natürliche Gleichgewicht Deiner Haut ganz natürlich unterstützt und bewahrt. 

Fest steht: CBD ist kein Allheilmittel, und das soll es auch gar nicht sein. Doch einige Studien legen nahe, dass es – an den richtigen Stellen eingesetzt – unser Leben positiv begleiten kann. Das gilt sowohl für Sportler als auch für weniger sportliche Menschen.

 

FAQ

Die am häufigsten gestellten Fragen rund um das Thema CBD für Sportler haben wir Dir hier noch einmal zusammengefasst und beantwortet.

Ist CBD gut für Sportler?

Ja, CBD kann gut für Sportler sein. Denn CBD wirkt entspannend und besitzt viele weitere gute Eigenschaften, die Dich beim und nach dem Training unterstützen kann. Gerade in Bezug auf die Regeneration nach dem Sport,  kann ein Produkt mit dem Wirkstoff CBD von Vorteil sein. 

Wie wirkt CBD auf Muskeln?

CBD-Produkte erfreuen sich großer Beliebtheit. Auch Sportler, egal, welche Sportarten sie betreiben, nutzen CBD. Denn das Cannabinoid soll einen positiven Einfluss auf die Muskulatur haben, indem es durchblutungsfördernde Effekte erzeugt und die Sauerstoffzufuhr erhöht. Diese Effekte könnten sich vor allem auf einen Muskelkater positiv auswirken, sodass die volle Kraft der Leistung schnell wieder hergestellt ist.

Wie viel CBD pro Tag?

Tipps für die richtige Dosierung von CBD sollten grundsätzlich dem Hersteller überlassen werden. Diese geben hierzu wichtige Informationen. Die Tagesmenge hängt aber von unterschiedlichen Faktoren ab, wie zum  Beispiel der Einnahmeform (Öl, Kapseln etc.). Gerade für Sportler sind CBD-Cremes, Salben und Gels empfehlenswert. Diese können auch nicht überdosiert werden.

Ist CBD gut für den Muskelaufbau?

CBD hat keinen direkten Einfluss auf den Muskelaufbau. CBD wirkt jedoch entspannend und kann bei der Regeneration helfen. Denn CBD ist in der Lage, den Cortisolspiegel zu senken. Für Sportler ist dies wichtig, da Cortisol zum Muskelabbau beitragen kann. Neben der verbesserten Regeneration kann CBD auch positive Effekte auf den Schlaf haben. Das wiederum steigert die Leistungsfähigkeit, sodass Sportler durchaus von CBD profitieren können.

Was bringen CBD-Tabletten?

CBD-Tabletten enthalten entweder CBD-Isolat oder aber CBD-Öl. Ob Du Dich für eine Tablette oder ein Öl entscheidest, hängt davon ab, welche Einnahme-Form Dir lieber ist. Eine mögliche Alternative stellt eine Creme oder Salbe mit CBD dar. Bei Hobby-Sportlern und Leistungssportlern sind diese sehr beliebt, weil sie viele Vorteile bieten - unter anderem die einfache Anwendung Als hilfreich hat sich CBD in Verbindung mit weiteren natürliche Substanzen in den Cremes und Salben erwiesen.

Welche Sportler nehmen CBD? 

Es gibt viele verschiedene Sportler. Da sind zum einen die Leistungssportler und Hobby-Sportler. Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die ihrem Körper nur ab und zu Bewegung gönnen. Aber egal, welche Sportarten nun betrieben werden, setzen viele auf die positiven Eigenschaften von CBD.

Wie wirkt CBD wirklich?

Cannabidiol (CBD) ist ein Phytocannabinoid aus der Hanfpflanze. Cannabinoide sind chemische Verbindungen, die mit dem Endocannabinoid-System interagieren. Der bekannteste Cannabinoidvertreter ist das Tetrahydrocannabinol (THC). Sprechen wir von medizinischem CBD, so geben Studien Hinweise und Belege für antiepileptische und entzündungshemmende Wirkungen. Auch die Wahrnehmung von Schmerzen kann durch die Einnahme von CBD verändert werden. Außerdem besitzt CBD beruhigende Eigenschaften und löst keinen berauschenden Effekte aus.

Shop this article