Warenkorb
${ cartError }
${ freeShipMessage }
${ recommendedProductsMessage }
${ rec.title } ${ rec.title.split(' | ')[0] } ${currencySymbol}${ Number(rec.options.filter(v => v.id == recommendationOptions[rec.id])[0].variants.edges[0].node.price).toFixed(2) } ${currencySymbol}${ Number(rec.variants[0].priceV2.amount).toFixed(2) }

Ihr Warenkorb ist leer

Alle Produkte einkaufen

Kakaobutter auf Deiner Haut: natürlicher Zartmacher und nährender Schutzfilm

INCI-Wiki11.05.22 7 min. lesezeit

Teil 2 der “Drin ist, was gut ist. Für Dich und Deine Haut”-Reihe von This Place  Du möchtest die Inci-Liste Deiner Kosmetik besser verstehen? Dabei hilft Dir die Artikelreihe “Drin ist, was gut ist. Für Dich und Deine Haut” von This Place.  Den Auftakt machte mit Bakuchiol eine Pflanze, die erst seit Kurzem als Hero Ingredient gefeiert wird. Zu den weiteren Artikel gelangst Du über die Verlinkungen am Ende der Seite.

 

Hmmm… Kaum ein anderer natürlicher Inhaltsstoff verströmt einen ähnlich angenehmen Geruch. Einen Geruch, so eingängig, dass er Dich die Augen schließen und fast schon automatisch in den Genussmodus schalten lässt: Kakaobutter

Obwohl für This Place der Geruch von Inhaltsstoffen und fertigen Formulierungen eine wichtige Rolle spielt, weil er den Effekt eines Produktes verstärken kann, gibt es zahlreiche weitere Gründe, die Kakaobutter zu einem wertvollen Inhaltsstoff machen. Und das natürlich für die gesamte Beautybranche.

In diesem Artikel sprechen wir darüber, warum das Fett der braunen Bohne in Körperpflegeprodukten so beliebt ist und welche Wirkung Kakaobutter auf Deine Haut hat. Bereit? Aber bitte beschwere Dich später nicht, wenn Du plötzlich Lust auf etwas Süßes hast!



Vom Anbau bis zur Verarbeitung: Wissenswertes zur Kakaobutter 

Wenn Du an Kakao denkst, dann vielleicht zuerst an das braune Pulver, das in Milch aufgelöst die schönsten Kindheitserinnerungen wecken kann. Oder sogar an die Variante fürs Backen, die ungleich herber in Geschmack und Duft daherkommt.

Vielleicht aber auch spricht das Stichwort “Kakao” Deinen süßen Zahn an und Du gehst in Gedanken sofort Deine Lieblingsschokoladensorten durch. 

Woran auch immer Du jetzt denkst: diese und vergleichbare Assoziationen sind beim Thema Kakao nicht verwunderlich. Denn in den Haushalten ist er schließlich seit Jahrzehnten allgegenwärtig; in den Regalen aller Lebensmittelgeschäfte in unterschiedlichster Form erhältlich.

Ein wenig anders sieht es da bei Kakaobutter aus. Obwohl sowohl Kakao als auch Kakaobutter aus den Samen der Früchte des Kakaobaum gewonnen werden, handelt es sich um unterschiedliche Produkte. Und während Du Kakao mit Genuss verzehren kannst, eignet sich reine Kakaobutter (obwohl sie essbar ist) nur bedingt als Nascherei. Ihre Vorzüge kommen dafür voll und ganz als beliebter Inhaltsstoff in Hautpflegeprodukten zum Tragen. Doch dazu später mehr.

Derzeit sind 20 verschiedene Arten von Kakaopflanzen bekannt. Von den rund 4,5 Millionen Kakaobäumen weltweit wird mit mehr als 60 Prozent der Pflanzen der Großteil in Afrika angebaut [1]. Der sogenannte “Kakaogürtel” erstreckt sich allerdings auf insgesamt vier Kontinente [1]; darunter mit Mittel- und Südamerika die Ursprungsländer des Kakaos. Hier wachsen Kakaopflanzen zum Beispiel in den tropischen Regenwäldern von  Nicaragua, Ecuador, Kolumbien und Peru seit etwa 5.000 Jahren. Aber auch beispielsweise in der Dominikanischen Republik finden sich Kakaoplantagen. 

Kakao gibt es dank seiner Artenvielfalt nicht nur in unterschiedlichen Geschmacks- und Aromarichtungen. Schon die Frucht selbst unterscheidet sich zwischen den Sorten. Die bekannteste ähnelt mit den Längsfurchen in ihrer Hülle einer Mischung aus Kürbis und Papaya. In ihr können bis zu 40 kleine Samen, die Kakaobohnen, heranwachsen. 

Für die Gewinnung von Kakaobutter müssen Kakaobohnen tagelang aufwendig fermentiert, getrocknet, geröstet und später gepresst werden. Nur so kann das Fett aus den Bohnen extrahiert und gefiltert werden.

Die leicht gelbliche Kakaobutter ist bei Raumtemperatur fest und verströmt ihren aromatischen, schokoladigen Duft. Da sie bei etwa ab 30°C schmilzt, kannst Du Kakaobutterstücke problemlos in Deinen Händen erwärmen und verflüssigen.

Als Rohstoff ist Kakaobutter bei richtiger Lagerung übrigens über Jahre haltbar. Doch für Dich ist natürlich die Angabe zur Haltbarkeit des Herstellers relevant. 

Der INCI-Scan: In welchen Produkten kommt Kakaobutter vor und warum? 

Ganz gleich, ob Körperbutter, Bodylotion, Badezusatz, Seife, Lippenpflege, Massagebar oder Gesichtscreme: Theobroma Cacao Seed Butter – so die offizielle Bezeichnung von Kakaobutter in der Liste der Inhaltsstoffe (INCI) – findet in zahlreichen Produkten der pflegenden und dekorativen Kosmetik Verwendung.

Hersteller schätzen dabei nicht nur den angenehmen Geruch, sondern auch die konsistenzgebende Funktion von Kakaobutter [5; 6]. Sie lässt Emulsionen etwas fester werden. 

Gleichzeitig ist der Rohstoff nicht nur gut verfügbar, sondern auch relativ lange haltbar. 

Aufgrund der guten Hautverträglichkeit und ihrer Vielzahl hautverbessernder Eigenschaften ist  Kakaobutter unbestritten ein besonderer Hero Ingredient

So viel zur Kakaobutter in der Kosmetik. Doch was bedeutet das eigentlich genau für Dich und Deine Haut?


 Wie wirkt Kakaobutter auf deiner Haut?

Von Fettsäuren und Antioxidantien oder: Wie wirkt Kakaobutter auf Deiner Haut? 

Grundsätzlich besteht das pflanzliche Fett aus einer Mischung zahlreicher Vitamine, Aminosäuren und Mineralstoffe

Samtiger Schutzfilm dank wertvoller Lipide

Vor allem aber zeichnet sich Kakaobutter, wie der Name bereits vermuten lässt, durch eine wertvolle Kombination aus gesättigten und ungesättigten Fettsäuren aus [5]. So besteht das Pflanzenfett zu etwa 60 % aus gesättigten, zu etwa 35 % aus einfach ungesättigten und zu rund 5 % aus mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Insbesondere dank ihres hohen Gehaltes an Stearinsäure und Palmitinsäure – beide zählen zu den gesättigten Fettsäuren –  kann Kakaobutter einen samtigen Schutzfilm auf Deiner Haut bilden. Dieser okklusive Effekt [6] hält die Feuchtigkeit besser in Deiner Haut und kann sogar kleine Trockenheitsfältchen glätten. Die weiteren Fettsäuren stärken den natürlichen Lipidmantel Deiner Haut und halten sie somit geschmeidig und elastisch

Insbesondere für spröde oder trockene Haut sowie Lippen ist Kakaobutter ein nährende Wohltat, die beruhigend auf Deine Haut wirken und Reizungen mindern kann. Bei besonders trockenen Haaren kann Kakaobutter für mehr Glanz sorgen.

Vitamin- und Mineralstoffe als zusätzlicher Beauty-Booster

Mit Blick auf die Vitamine und Mineralstoffe wird der Effekt von Kakaobutter auf Deiner Haut sogar um weitere Beauty-Benefits ergänzt! So enthält das Fett aus der Kakaobohne zum Beispiel Vitamin K, das die feinen Äderchen in Deiner Haut stärken kann. Ein Vorteil für die Durchblutung Deiner Haut. 

Daneben ist mit dem bekannten Anti-Aging-Vitamin E ein Antioxidans enthalten, das die empfindliche Membran Deiner Zellen vor vorzeitiger Alterung und freie Radikale schützen kann. 

Wenn Dein Fokus auf einem ebenmäßigen Teint liegt, dann solltest Du auf Kakaobutter in der Inhaltsstoffliste achten. Denn Das enthalten Kalium hilft bei der Regulation des Wasserhaushalts. Für ein pralles Erscheinungsbild und die Spannkraft Deiner Haut ist Feuchtigkeit unabdingbar. Darüber hinaus ist Kalium an den Pigmentierungsprozessen Deiner Haut beteiligt. Unschöne dunkle Pigmentansammlungen wie Altersflecken können durch Kalium positiv beeinflusst und unter Umständen gemildert werden

Gegen freie Radikale und vorzeitige Hautalterung

Neben ihrer antioxidativen Wirkung [5]; [7] wird Kakaobutter auch ein entzündungshemmender Effekt zugesprochen [5]. Für Deine Haut bedeutet das: Kakaobutter schützt Deine Haut vor Schäden durch freie Radikale, die unter anderem zu vorzeitiger Hautalterung, einem stumpfen Teint oder einer rauen Hautoberfläche führen können. Gleichzeitig unterstützt sie bei kleinen Verletzungen den Heilungsprozess Deiner Haut. Kurzum: Kakaobutter begünstigt ein jugendliches Erscheinungsbild.  

Darüber hinaus gibt es Frauen, die auf die Anwendung von Kakaobutter gegen Schwangerschaftsstreifen setzen. Einen wissenschaftlichen Beleg für diesen Effekt gibt es aber bisher nicht [4]. Gleiches gilt auch für die Verwendung von Kakaobutter zur Behandlung von Ekzemen und Psoriasis [4]; [5]. Eine Verbesserung kann eintreten, ist aber bis dato nicht wissenschaftlich bestätigt [4].

Nach einem Sonnenbrand und auch, wenn ein scharfer, kalter Wind seine Spuren auf Deiner Haut hinterlassen hat, kann Kakaobutter beruhigen wirken [7].

Kakaobutter bei Hautunreinheiten

Trotz aller positiver Eigenschaften von Kakaobutter in Pflegeprodukten möchten wir einen unerwünschten Effekt nicht außer Acht lassen.

Wenn Deine Haut zu Unreinheiten, Pickeln oder sogar Akne neigt oder Du ein öliger Hauttyp bist, solltest Du bei der Anwendung von reiner Kakaobutter oder  Produkten mit einem hohen Kakaofettanteil beobachten, wie Deine Haut reagiert. Denn das Pflanzenfett wirkt komedogen, das heißt, Poren können leichter verstopfen und unter Umständen Hautunreinheiten verursachen [2], [3]. 

Kakaobutter als Inhaltsstoff in der funktionalen Naturkosmetik von This Place

Kakaobutter als Inhaltsstoff in der funktionalen Naturkosmetik von This Place

Auch wir von This Place haben ein Produkt, in dessen Formulierung Kakaobutter zu finden ist: The Mineral Bath. In den samtigen Pflegekristallen des Mineral Bath umhüllt Kakaobutter die einzigartige  Mineralienmischung des Badepulvers. Sobald Du Deinem Bad entsteigst, schmiegt sich der schützende Filme aus gesättigten und ungesättigten Lipiden an Deine Haut und hinterlässt ein streichzartes Hautgefühl

Wenn Du Dich nur vorsichtig trocken tupfst, verbleibt dieser Schutz besonders lange auf Deiner Haut.

Übrigens: Obwohl trockene Haare von Kakaobutter profitieren können, solltest Du Deine Haare im Mineral Bath hochstecken, da der Badezusatz nicht als Shampoo- oder Conditionierersatz gedacht ist. 

Doch The Mineral Bath bleibt nicht das einzige This Place-Produkt, in dem Du in der Liste der naturstarken Inhaltsstoffe Theobroma Cacao Seed Butter lesen wirst. In der zweiten Hälfte dieses Jahres werden weitere spannende Formulierungen die “Kakaobutter-Kosmetik” von This Place ergänzen. Sei gespannt!

Pflegend, nährend und ganz viel hmmmm: Das Kakaobutter-Fazit

Kakaofrüchte werden auf vier Kontinenten geerntet und für die Gewinnung von Kakao und Kakaobutter aufwendig verarbeitet. Als Konsistenzgeber beeinflusst ds Pflanzenfett in Pflegeprodukten nicht nur die Festigkeit, sondern verströmt auch einen leichten Duft nach Schokolade.
Als beliebter Bestandteil in Kosmetikprodukten zur Hautpflege hat sich Kakaobutter bereits seit Jahren etabliert. Kein Wunder, profitiert doch jede Körperpartie von der wertvollen Mischung aus gesättigten und ungesättigten Lipiden, Aminosäuren, Mineralstoffen und Vitaminen dieses Beauty-Favoriten.

Grundsätzlich ist Kakaobutter für alle Hauttypen verträglich und geeignet, allerdings sollten ölige Häutchen beobachten, ob diese Pflege zu reichhaltig ist und komedogen wirkt. Für trockene Haut hingegen ist die Frucht des Kakaobaums ein nährendes Plus in der Hautpflege-Routine.
Ganz gleich, ob Haut und Haare generell oder beispielsweise gezielt zur Pflege von Lippen und Gesicht: Kakaofett als natürlicher Inhaltsstoff bietet Deiner Haut die wichtigsten Pflegeeigenschaften für ein genährtes, geschmeidiges Erscheinungsbild.  Dabei wirkt diese Butter aus den braunen Kakaobohnen vor allem antioxidativ, zellschützend und bewahrt Deine Haut vor einem raschen Feuchtigkeitsverlust.

The Mineral Bath von This Place ist das erste Badepulver der funktionalen Naturkosmetikmarke, das Kakaobutter enthält. 

Sources:
  1. Schokotorial More Info
  2. Beratungs-Tipps bei Hauterkrankungen More Info
  3. Kosmetische Dermatologie; Worret, Wolf-Ingo & Gehring, Wolfgang, Springer 2013, Seite 77 More Info
  4. What are the benefits of cocoa butter? More Info
  5. Benefits of Theobroma cacao and Its Phytocompounds as Cosmeceuticals More Info
  6. Selection and Application of Synthetic versus Natural Emollients in the Formulation of Skin Care Products, More Info
  7. Review on Herbal Cosmetic for Hair and Skin, Ghule, Hari Namdev; Laxman Ghule, Yogeshwari; World Journal of Pharmaceutical Research; Volume 9, Issue 7, Seiten 470 - 484. More Info

Produkte aus dem Artikel kaufen