Warenkorb
${ cartError }

Ihr Warenkorb ist leer

Alle Produkte einkaufen

Der Mutter-Archetyp: Bring deine innere Göttin zum Strahlen

13.09.21 3 min. lesezeit

Woche 3: Ovulation

Dieser Archetyp bezieht sich auf Frauen in der Phase ihres Eisprungs, wenn das innere Licht und die Energie ihren Höhepunkt erreicht haben. In dieser Phase hast Du die Kraft, zu nähren, zu erhalten und zu bestärken. Der Archetyp der Mutter/Heilerin ist immer in uns präsent, kommt aber ganz besonders während der Ovulationsphase unseres Zyklus zum Vorschein. 

Jahreszeit: Innerer Sommer

Der innere Sommer ist die Zeit des Aufblühens – eine Phase, in der wir am fruchtbarsten, kreativsten und sinnlichsten sind. Du bist wie elektrisiert; einfach der perfekte Zeitpunkt, um etwas Neues zu beginnen. 


Was ist der Archetyp der Mutter?

Die Mutter/Heilerin ist der am häufigsten anerkannte Archetyp in allen Kulturen. Die Mutter nährt und ist die Beschützerin des Nachwuchses. Sie ist die Schöpferin des Lebens, gebend und zugleich selbstlos. Müttern wohnt die ehrwürdige Fähigkeit inne, das Chaos zu bändigen. Selbst die Erde scheint alles Leben auf dem Planeten zu bemuttern, ohne dabei in Erschöpfung zu verfallen. Dieser weibliche Archetyp beinhaltet so viel mehr, als wir uns vorstellen können oder es mit einem Stereotypen beschreiben könnten! Jeder von uns wurde aus dem Schoß einer Mutter geboren, doch unsere Beziehung zu diesem weiblichen Archetyp kann auch von Konflikten geprägt sein.

Verbinde Dich mit Deiner inneren Mutter

Mütterlichkeit ist eine nährende und erdende Kraft. Es ist also nicht verwunderlich, dass viele von uns ein so entspanntes und beruhigendes Gefühl empfinden, wenn sie sich mit der Natur verbinden. Und es gibt wirklich keinen besseren Weg, um mit dem Mutter-Archetyp eins zu werden, als mit Mutter Natur in Kontakt zu treten. Verbinde Dich bewusst mit der Natur, auf welche Weise bleibt allein dir überlassen. Es gibt kein Richtig oder Falsch. Und es muss auch nicht besonders schwierig sein – wo immer Du bist, die Natur ist da. 


Dies ist eine Phase des Empfangens, der Fürsorge, des Nährens, des Vertrauens in Dich selbst, des emotionalen Wachstums und zugleich heilend für die Familie. Beim Mutter-Archetyp geht es darum, offen für Veränderungen zu sein, die Dich aufblühen und wachsen lassen. Wenn Du Dich im Laufe des Jahres immer mehr auf unsere Mutter Erde einstimmst, wird es Dir bedeutend leichter fallen, Fürsorge und Sorgfalt nachhaltig in Deine tägliche Arbeit und Dein Leben zu integrieren.

Selbstfürsorge-Tipps für diese Phase


  • Genieße draußen einen Moment für Dich mit einer Tasse Kaffee oder Tee
  • Tauche ein in ein warmes Salzbad und schwebe
  • Bekoche Dich selbst mit einer guten, gesunden Mahlzeit
  • Genieße eine ausgiebige, wohltuende Massage
  • Erstelle ein Vision Board für ein neues Projekt, das Dir Spaß bereitet
  • Verwöhne Dich mit einem leckeren Smoothie oder frisch gepressten Saft
  • Verliere Dich Seite für Seite in einem phänomenalen Buch
  • Gönne Dir eine wunderbare Maniküre oder Pediküre
  • Erde Dich mit einem Spaziergang – am besten Barfuß


“Ruhe und Selbstfürsorge sind so wichtig. Wenn Du Dir Zeit nimmst, um Deine Energie wieder aufzufüllen, erlaubt es dir, andere an dem Überfluss Teil haben zu lassen. Als leeres Gefäß kannst du anderen nicht helfen.”

– Eleanor Brown


Erkennen der Mutter 

Wenn man den Mutter-Archetyp näher betrachtet, erkennt man schnell, dass es darum geht, das erschaffene Leben zu erhalten und es erblühen zu lassen – ein Gleichgewicht aus Aufopferung und Mitgefühl. Die Mutter ist nährend und ausdauernd, neigt aber auch dazu, sich selbst zu vernachlässigen oder sogar sich an ihre Kinder zu klammern, wenn sie aus der Balance gerät. Wir können sie im Gleichgewicht halten, wenn wir die Selbstfürsorge nicht aus den Augen verlieren. Am besten verbinden wir uns mit ihr in der Natur. Spüre Mutter Erde im Wind, den Wellen und im Sand – und das ist genau das, was Du heute tun solltest! 

Verwandte Artikel

Meist gelesene Artikel