Warenkorb
${ cartError }

Ihr Warenkorb ist leer

Alle Produkte einkaufen

Weshalb wir The Glow entwickelt haben

08.11.20 4 min. lesezeit

Wir von This Place verwenden ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe. Sie spielen zum einen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, eine gesunde Haut zu erhalten, und zum anderen sind sie dafür bekannt, vielen Problemen den Garaus zu machen: Seien es ein fahler Teint, ein plagender Muskelkater oder andere. Während manche Inhaltsstoffe bereits im Alleingang eine hervorragende Wirkung erzielen, sind es die anderen, die erst in der erlesenen Kombination zu Höchstformen auflaufen. Ein Ansatz, den wir uns von This Place verschrieben haben und der uns auf die natürliche, traditionelle und ganzheitliche Hautpflege schwören lässt. 


Da unsere Produkte aus Rohstoffen hergestellt werden, empfehlen wir es auch, sie nach traditionellen Methoden anzuwenden. Synthetische Duft- und Farbstoffe, Konservierungsmittel, Parabene, Verdickungs- oder schaumbildende Mittel sind bei uns daher Tabu! Wir wählen ausschließlich Inhaltsstoffe, die wohltuend wirken und weder für den Menschen noch für die Umwelt schädlich sind. 


Zwei der Inhaltsstoffe, die in The Glow enthalten sind, wollen wir uns folgend genauer ansehen: Zimt und Zink. 


Die Zimtrinde


Zimt zählt zu jenen Gewürzarten, die vorwiegend auf asiatischem Boden produziert wird. Indonesien deckt dabei mit einem 40 %-Anteil der Zimtproduktion den größten Bereich ab. Mit ihrem aromatischen Duft und dem süßlich pikanten Geschmack ist die innere Zimtrinde der Gattung Cinnamomum ein Gewürz, das auch aus den heimischen Backstuben nicht mehr wegzudenken ist. Mehr noch: In vielen Kulturen gilt dieses „Zimtholz“ als traditionelle Medizin und wird u.a. zur Behandlung von Diabetes, Verdauungsproblemen, Appetitlosigkeit usw. eingesetzt. 


Warum die Zimtrinde unserer Haut guttut 


Hier haben wir Dir einige Nachweise zusammengetragen, warum die Zimtrinde ein wahrer Wohltäter für unsere Haut ist: 


BEHANDELT AKNE – Wer an chronischer Akne leidet, der oder die könnte mit Zimt nun einen hoffnungsvollen Kämpfer an die Seite bekommen. Wie mittlerweile auch wissenschaftlich belegt wurde, weist dieses Gewürz neben antioxidativen und antimykotischen auch antibakterielle Fähigkeiten auf. Es geht somit nicht nur sichtbarer, sondern auch einer kurz vor dem „Ausbruch“ stehenden Akne an den Kragen, was in weiterer Folge so viel heißt wie: Zimt verhindert obendrein auch noch starke Vernarbungen, weil es mit seinen Antioxidantien – das ist die Substanz, die für die Reparatur unserer Haut zuständig ist – die Kollagenproduktion unserer Haut anregt und erhöht. 


UMSORGT DIE HAUT MIT FEUCHTIGKEIT – Viele von uns leiden insbesondere in der kalten Jahreszeit an trockener Haut. So harmlos dieser Zustand auch ist, so rasch kann er sich – wenn er unbehandelt bleibt – in ein Ekzem verwandeln, das uns durch sein gerötetes, schuppiges und oft auch juckendes Auftreten nervt. Rasche Abhilfe kannst Du Dir hier selbst schaffen, indem Du etwas Vaseline mit ätherischem Zimtöl vermischt. Dieses preiswerte Gemisch wird Deine Haut mit wohltuender Feuchtigkeit versorgen und Dir ein geschmeidiges Gefühl verleihen. 


BESCHLEUNIGT DIE WUNDHEILUNG – Die Studie belegt auch, dass Zimt bei starken Wunden blutstillend wirkt, was wiederum zur rascheren Wundheilung führt und das Infektionsrisiko senkt. 


Zink


Im Gegensatz zu Zimt ist Zink ein Mineralstoff, über den wir bereits – mal mehr und mal weniger – in jeder einzelnen Zelle unseres Körpers verfügen. Zink ist unentbehrlich für den Stoffwechsel und Bestandteil vieler Enzyme. Wird die empfohlene Dosis an Zink einmal nicht erreicht, können Symptome auftreten, die von unerklärlichem Gewichtsverlust bis hin zu einer Vielzahl von Hautproblemen wie Ekzeme, Akne oder länger andauernde Wundheilungszeiten reichen.


Wie Zink die Haut positiv beeinflusst 


Auch die Forschung hat bestätigt, dass ein Zinkmangel mit unzähligen Hautproblemen einhergeht und sich insbesondere auf Kinder und Jugendliche negativ auswirkt. Warum es daher wichtig ist, auf die ausreichende Menge an Zink im Körper zu achten, das haben wir hier für Dich aufgelistet. 


VERHINDERT AKNE – Normalerweise tritt Akne dann auf, wenn sich unsere Poren mit abgestorbenen Hautzellen, Bakterien und Öl verstopfen. Dies führt wiederum dazu, dass es rund um diese verstopfte Pore zu einer Entzündungsreaktion der Haut kommt, die an dieser Stelle anschwillt. Zink kann hier durch seine entzündungshemmende Wirkung helfen, das Auftreten dieser unschönen, roten und geschwollenen Pickel im Gesicht zu mindern oder gar zu vermeiden. 


SCHÜTZT GEGEN UV-LICHT – Wird Zink in Form einer Zinkoxid-Verbindung von außen auf die Haut aufgetragen, so kann es verhindern, dass es zu Schäden durch die Sonne kommt, indem es das UV-Licht blockiert. Ein weiterer Vorteil, den zinkoxidhaltige Lotions mit sich bringen, ist, dass sie beim Auftragen unsichtbar sind und dadurch nicht automatisch das Gefühl vermitteln, man hätte sein Gesicht mit weißer Farbe beschmiert. 


VERLANGSAMT DIE HAUTALTERUNG – Dass Zink bei der Heilung und Reparatur des Gewebes unserer Haut unterstützt, ist hinlänglich bekannt. Dass es dadurch aber auch zu einer Verlangsamung der Faltenbildung und somit des Alterungsprozesses der Haut kommt, lässt so manchen dann doch aufhorchen. Insbesondere dann, weil Zink ja auch dazu verhilft, uns im Gegensatz zu Personen gleichen Alters um einiges jünger aussehen zu lassen. 

Verwandte Artikel

Weitere Artikel